SPURT - Robotik-Schülerwettbewerb

Schon seit Juni 2000 gibt es den jährlich im Mai ausgetragenen Roboterwettbewerb für Schüler „SPURT“ (=„Schüler-Projekte-Um-Roboter-Technik“) im Technologiepark Warnemünde bei Rostock. Das Konzept wird vom Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur in Mecklenburg-Vorpommern unterstützt.

spurt.uni-rostock.de

Aufgabe ist es, ein kleines autarkes Robotermodell zu bauen, das einer vorgegebenen Linie möglichst schnell folgen soll.

Durch den Wettbewerb möchte man einfach Erfindergeist, Neugier und Spaß an der Technik wecken. Das Zerlegen eines alten Videorekorders etwa weckt solche Neugier und erspart manchen Weg zur Fa. Conrad beim Roboterbau. In ganz Deutschland haben sich technisch-kreative Schüler (und Erwachsene) zu „Erfinderklubs“ zusammengeschlossen, um möglichst große Synergieeffekte (Innovation+Kooperation+regionale Wirtschaft) zu erzielen (http://www.muenchner-erfinderclub.de/ , http://www.erfinderclub-berlin.de/  usw. ). Wer mit der Robotertechnik noch nicht vertraut ist, kann auch einen Kurs unter www.elektronik-kurs.de  besuchen.

Meta-Daten

Sprache
Deutsch
Anbieter
spurt.uni-rostock.de
Veröffentlicht am
05.11.2005
Link
https://www.edugroup.at/praxis/portale/werken-technisch/unterrichts-beispiele/techniktechnische-bereiche/detail/spurt-robo-schuelerwettbewerbe.html
Schulstufe
Sekundarstufe I (5. bis 8. Ausbildungsstufe)
Sekundarstufe II (9. bis 13. Ausbildungsstufe)
Kostenpflichtig
nein