2010-09 Kulturwortschatz Europa: Jubiläum

Jubel, Jubiläum, jubilieren, Jubiläum: da scheint wie beim „Jauchzer“ und beim „Jauchzen“ ein unartikulierter Freudenruf zum artikulierten Wort geworden, das sich durch alle Fälle deklinieren, durch alle Personen konjugieren lässt. Aber beim „Jubeln“ liegt die Sache nicht so einfach wie beim „Ja ...

eduhi.at

Jubel, Jubiläum, jubilieren, Jubiläum: da scheint wie beim „Jauchzer“ und beim „Jauchzen“ ein unartikulierter Freudenruf zum artikulierten Wort geworden, das sich durch alle Fälle deklinieren, durch alle Personen konjugieren lässt. Aber beim „Jubeln“ liegt die Sache nicht so einfach wie beim „Jauchzen“. Schon der Ausklang des „Jubiläums“ verweist aufs Lateinische – wer hätte je von einem „Jauchzäum“ gehört? Tatsächlich kommt das „Jubiläum“ zunächst aus dem mittelalterlichen Kirchenlatein, und seine Wurzeln reichen noch viele Jahrhunderte weiter zurück: einerseits in das ländliche Leben und Treiben des alten Latium und andererseits in ehrwürdige Kulturtraditionen des alten Israel...

 

Weitere faszinierende Wortgeschichten finden Sie in folgenden Büchern:

Bartels, Klaus, Wie die Murmeltiere murmeln lernten. 77 Wortgeschichten, Philipp von Zabern, Mainz 2001

Bartels, Klaus, Trüffelschweine im Kartoffelacker. 77 Wortgeschichten, Philipp von Zabern, Mainz 2003

Bartels, Klaus, Wie Berenike auf die Vernissage kam. 77 Wortgeschichten, 3., durchgesehene Auflage, Philipp von Zabern, Mainz 2004

Bartels, Klaus, Die Sau im Porzellanladen. 77 neue Wortgeschichten, Mainz 2008.

Meta-Daten

Sprache
Deutsch
Anbieter
eduhi.at
Veröffentlicht am
28.08.2010
Link
https://www.edugroup.at/praxis/portale/latein/europa-nostra/detail/2010-09-kulturwortschatz-europa-jubilaeum.html
Kostenpflichtig
nein