Peer Education "Interkulturelle Kompetenz"

Foto: JugendReferat O├ľ

In altersgerechten mehrt├Ągigen Ausbildungsmodulen k├Ânnen Sch├╝lerInnen der 7. bzw. 10. Schulstufe Wissen zum Thema Interkulturelle Kompetenz erwerben. Ein Peer-Education-Projekt startet dazu ab Herbst 2012. Gleich anmelden!

Nach einem erfolgreichen Pilotprojekt bietet das LandesJugendReferat, ├╝ber Initiative von Jugendlandesr├Ątin Mag. Doris Hummer, dieses kostenlose Projektservice auf breiter Basis f├╝r Schulen an.

Das Ziel

Sch├╝lerInnen erkennen kulturelle Vielfalt als Bereicherung, nehmen Potentiale wahr, reflektieren Kultur, Identit├Ąt, Vorurteile und Konflikte, respektieren Differenzen und treten gegen menschenfeindliche Haltungen auf.

Die Peers geben ihre Erfahrungen und ihr Wissen an ihre KlassenkollegInnen und in der ganzen Schule weiter ÔÇô sei es im Unterricht, bei selbstorganisierten Projekten, bei Schulaktionen oder einfach beim Zusammensein. Die Peers sollen dann 2 Schuljahre t├Ątig sein.

Vorteile f├╝r die Schule

  • Die Schule setzt ein Signal Richtung "Mut zur Vielfalt"
  • Die Schule gibt dem allt├Ąglichen interkulturellen Dialog der Sch├╝lerInnen (auch mit den Konflikten und Schwierigkeiten) Platz
  • Peer Education st├Ąrkt F├Ąhigkeiten wie kommunikative und soziale Kompetenzen, Konfliktmanagement und Selbstreflexion
  • Als Gleichaltrige sind Peers besonders glaubw├╝rdig
  • Die Sch├╝lerInnen stehen 2 Jahre f├╝r Aktionen und Projekte zur Verf├╝gung
  • Das Angebot steht kostenlos zur Verf├╝gung

Aufgaben der Schule

  • Auswahl der Peers
  • Anmeldeformular der Schule an das LandesJugendReferat O├ľ mailen.
  • LehrerInnen sollen die Jugendlichen in ihrem Engagement an der Schule begleiten und unterst├╝tzen. Nennung einer Lehrerin bzw. eines Lehrers
  • Teilnahme der LehrerInnen an einer 1-t├Ągigen Fortbildung zum Thema "Interkulturelle Kompetenzen" im Herbst.

Info & Anmeldung

Das LandesJugenReferat l├Ądt ein am Peersprojekt ab Oktober 2012 mitzumachen. Es k├Ânnen pro Schulklasse 2 Peers (jeweils 1 Sch├╝ler/in mit und ohne Migrationsgeschichte) ausgebildet werden. Gerne k├Ânnen auch mehrere Klassen pro Schule teilnehmen. 

Weiterf├╝hende Info & Kontakt

Anmeldeformular f├╝r Schulen