#SELBST.BESTIMMT - Frauen gestalten Zukunft

©OÖerin/Matthias Lauringer
©OÖerin/Matthias Lauringer

Mehr als 500 engagierte Frauen aus Wirtschaft, Gesellschaft und Politik gaben sich am 24.11.17 im Donauforum Linz ein Stelldichein. Das jährliche Treffen "Zukunftsforum OÖ" ist die größte frauenpolitische Plattform des Landes OÖ und behandelt vor allem aktuelle Frauenthemen.

Oberösterreichs größte Plattform für Frauenpolitik


Das bereits sechste Zukunftsforum mit dem Titel „Starke Frauen. Starkes Land“ richtete seinen Fokus heuer speziell auf Frauengesundheit und Digitalisierung. Auch in diesem Jahr ist es wieder gelungen, hochkarätige Referenten für die Veranstaltung zu gewinnen. Weiters wurden auch erste Ergebnisse der Frauenstrategie „Frauen.Leben. 2030“ gemeinsam von Frauenlandesrätin Christine Haberlander und Landesrätin Birgit Gerstorfer präsentiert.

Foto: ©OÖerin/Matthias Lauringer

Das Frauenreferat des Landes OÖ war auch heuer wieder der Gastgeber.

Warum wir bestimmte Technik im Alltag verwenden


Franz Kühmayer arbeitet als Trendforscher am Zukunftsinstitut, dem führenden Thinktank der Zukunftsforschung mit Sitz in Frankfurt. In seinem Vortrag geht er auf die Digitalisierung im Gesundheitsbereich ein. "Eine Vielzahl an Menschen hat bereits jetzt schon eine oder mehrere Apps für Gesundheit am Handy. Das fängt beim Schrittzähler an und geht bis hin zum persönlichen Gesundheitscheck. Was mir aber dabei fehlt, ist eine kritische Hinterfragung. Wir vertrauen diesen Applikationen mitunter sehr persönliche Daten von uns an", so Kühmayer.

Der Herzinfarkt wird zunehmend weiblich


Alexandra Kautzky-Willer ist Fachärztin für Innere Medizin und seit 2010 Professorin für Gendermedizin an der Medizinischen Universität Wien. In ihrem Vortrag geht sie auf die Risiken für Herzerkrankungen ein und warnt davor, dass der Herzinfarkt bei Frauen immer mehr zunimmt. Auch das Alter für Erkrankungen am Herzen sinkt. "Viel Bewegung - schon in jungen Jahren und nicht Rauchen!", rät die Ärztin.