Wie können wir die Jugend für Demokratie begeistern?

©Thinkstock/iStock/magical_light
©Thinkstock/iStock/magical_light

Das 4. Föderalismus-Symposium des OÖ Landtags stand heuer ganz im Zeichen von politischer Bildung und Demokratievermittlung. Neben Vertretern aus Politik waren auch Landesschulsprecher und Lehrkräfte vertreten. Spannende Vorträge rundeten das Programm ab.

Die Vorträge & Talkrunden der Veranstaltung

Im heurigen Gedenkjahr wurde für das Föderalismus-Symposium des OÖ Landtags bewusst die Pädagogische Hochschule der Diözese in Linz ausgewählt. „Wir blicken auf 100 bewegte Jahre seit der Gründung der Republik zurück. Die Entwicklung einer stabilen Demokratie ab 1945 war die Grundvoraussetzung für persönliche Freiheit und breiten Wohlstand. Dennoch werden immer öfter die Institutionen der Demokratie – insbesondere Parlamente – in Frage gestellt. Unzufriedenheit und Misstrauen äußern sich vor allem bei Jugendlichen allzu oft in Radikalisierung und Extremismus. Wir müssen aktiv gegensteuern und die Jugend wieder für Demokratie begeistern“, ist Landtagspräsident Viktor Sigl überzeugt.

Was kann die Politik aktiv zur politischen Bildung und Demokratievermittlung beitragen? Welche Chancen bieten föderale Systeme dafür? Wie soll politische Bildung in Schulen gestaltet werden und wie muss der politische Dialog mit Jugendlichen im digitalen Zeitalter aussehen? – Ihre Ideen und Impulse zu diesen Fragestellungen brachten neben zwei hochkarätigen Gastreferenten auch Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer, die Klubobleute der vier Landtagsparteien sowie zwei engagierte Lehrkräfte und die drei Landesschulsprecher ein.

Zum Thema "Demokratie" haben wir für Sie auch ein MEDIENPAKET.

Ihre Meinung