Ist Denken computerisierbar?

Aktion nur möglich, wenn Sie eingeloggt sind.
HIER einloggen.
Mediennummer: 5503225
Medienart: BildungsTV
Eignung: Erwachsenenbildung
Einsatz: Neue Medien
Sprache: Deutsch
Zeit: 01:29:57
Veröffentlichungsdatum: 20.10.2011

Kurzbeschreibung:

Der Dreischritt Beobachten - Denken - Handeln ist die Basis des heutigen wissenschaftlichen Weltverstehens. Logik ist die Wissenschaft vom Denken, sozusagen die Mathematik der Mathematik, die Grundlage der Automatisierung des Denkens und Schlussfolgerns im Computerzeitalter.

Es ist weitgehend unbekannt, dass der Computer, der heute unser gesamtes Leben durchdringt, eine Erfindung der mathematischen Logik ist. Logik hat also explosive Kraft. Kann man Logik lernen? Gibt es eine Grenze für die Computerisierung des Denkens? Was hat Logik mit Demokratie zu tun? Professor Bruno Buchberger gibt in seinem Vortrag die Antworten!

Zur Person

Bruno Buchberger wurde 1966 der Doktortitel verliehen. 1973 habilitierte er an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck. Im Folgejahr wurde er ordentlicher Professor für Computermathematik an der Johannes Kepler Universität Linz. Dort gründete er 1987 das Research Institut for Symbolic Computation. Seit 1989 leitet Buchberger den Softwarepark Hagenberg. 2010 wurde er zum Österreicher des Jahres in der Kategorie Forschung ernannt.