Creative Commons - was darf ich?

Sie suchen Bilder, Musikst√ľcke, Videos f√ľr Ihre Pr√§sentationen oder Arbeitsbl√§tter? Seien Sie vorsichtig, denn jedes kreative Werk ist automatisch urheberrechtlich gesch√ľtzt.

Nach dem Urheberrecht stehen die Verwertungsrechte wie z.B. Vervielf√§ltigungsrecht, Verbreitungsrecht, Zurverf√ľgungstellungsrecht nur dem Urheber zu! Gerade in der Schule ist man regelm√§√üig mit dem Urheberrecht konfrontiert: Beim Erstellen von Arbeitsbl√§ttern, beim Verteilen von Kopien oder auch beim Anbieten von Materialien √ľber das Internet. Urheberrechtsverletzungen k√∂nnen teuer werden.

So vermeiden Sie Urheberrechtsverletzungen

Im Internet k√∂nnen Sie auch viele Inhalte finden, deren Nutzung - ohne weitere Nachfrage - von den Urhebern gestattet wurde: Ein unkompliziertes Lizenzierungssystem, das den Nutzern viele Unannehmlichkeiten ersparen kann, ist Creative Commons. Werke unter der Creative Commons Lizenz k√∂nnen √ľber eine Suche unter http://search.creativecommons.org gefunden werden.
Dar√ľber hinaus gibt spezielle Portale, auf denen Sie Werke unter einer Creative Commons Lizenz hoch- oder herunterladen k√∂nnen, wie zum Beispiel: http://www.openclipart.org und http://www.openphoto.net/ .

Aber was sind die Creative Commons?

Creative Commons ("sch√∂pferisches Gemeingut") ist eine gemeinn√ľtzige Organisation. Sie bietet verschiedene einfache Standard-Lizenzvertr√§ge, mittels derer Autoren der √Ėffentlichkeit Nutzungsrechte an ihren Werken einr√§umen k√∂nnen. Es gibt eine starke Abstufung der Freiheitsgrade: von Lizenzen, die sich kaum vom v√∂lligen Vorbehalt der Rechte unterscheiden, bis hin zu Lizenzen, die das Werk in die Public Domain stellen. Das hei√üt, bei denen auf das Urheberrecht so weit wie m√∂glich verzichtet wird.

Damit man auf einen Blick sieht, ob man das Bild verändern darf, ob der Urheber genannt werden muss oder kommerziell genutzt werden kann, wurden Rechtemodule bzw. zwölf Lizenzmöglichkeiten erschaffen.

Vier Rechtemodule

Die Kurzform ist by und steht f√ľr Attribution - Namensnennung. Hier muss der Name des Autors genannt werden.

Die Kurzform ist nc und steht f√ľr Non-Commercial - Nicht kommerziell. Das Werk darf nicht f√ľr kommerzielle Zwecke verwendet werden, womit nach EU-Recht auch der Verkauf verboten wird.

Die Kurzform ist nd und steht f√ľr No Derivatives - Keine Bearbeitung. Das Werk darf nicht ver√§ndert werden.

Die Kurzform ist sa und steht f√ľr Share Alike - Weitergabe unter gleichen Bedingungen. Das Werk muss nach Ver√§nderungen unter der gleichen Lizenz weitergegeben werden.

Informations- und Arbeitsheft

F√ľr Sch√ľler, Studierende und Lehrende gibt es ein Creative Commons - Informations- und Arbeitsheft online. Die √úbungen k√∂nnen ausgedruckt oder auch direkt online absolviert werden. Die Materialien sind in Zusammenarbeit von DI Barbara Buchegger - Safer Internet und Mag. Christian Nosko - KPHVIE entstanden und m√∂chten:

  • F√ľr das Thema "Urheberrecht" sensibilisieren
  • Alternativen zur Verwendung urheberrechtlich gesch√ľtzter Werke aufzeigen
  • Das Creative Commons Lizenzmodell vorstellen
  • Beim Lizenzieren eigener Werke unter einer Creative Commons Lizenz unterst√ľtzen
  • Tipps zum Finden von Werken unter einer Creative Commons Lizenz geben