Kurosch Yazdi: Internetsucht: Vom normalen Konsum zur Erkrankung

Aktion nur möglich, wenn Sie eingeloggt sind.
HIER einloggen.
Mediennummer: 5512169
Medienart: BildungsTV
Einsatz: Erwachsenen-/Lehrerfortbildung, Medienerziehung, Neue Medien, Neue Medien, Unterrichtsmittel/-medien
Sprache:
Deutsch
Zeit: 00:34:03
Veröffentlichungsdatum: 25.01.2017

Kurzbeschreibung:

Prim. Kurosch Yazdi vom Kepler Universitätsklinikum (Vorstand der Klinik für Psychiatrie mit Schwerpunkt Suchtmedizin) geht in seinem Vortrag zu Beginn auf die verschiedenen Arten von Süchten ein und konzentriert sich dann auf die Online-Sucht. Wichtig ist, zwischen Online-Süchten und Süchten, die man auch im Internet ausüben kann zu unterscheiden, wie zB. Online-Poker. Dies zählt egal ob on- oder offline, zur Glücksspielsucht.

Die Online-Süchte unterteilt der Suchtexperte in:

- Social Media (meist junge Frauen betroffen)

- Online-Computerspiele: (meist junge Männer betroffen)

- Surfen bzw. (Pseudo-) Informationssuche (selten)

- Online-Pornographie (meist Männer im mittleren Alter)

Laut SEYLE-Studie (2012) sind in Österreich 3 - 5 % internetsüchtig und weitere 7 - 8 % sind gefährdet. Aktuellere Zahlen könnten durchaus höher sein.

Gründe für Sucht bei Jugendlichen können die Suche nach Identität und die Suche nach Beziehung sein.