12.000 Schüler starten mit der täglichen Bewegungseinheit

© Thinkstock/iStock/katkov
© Thinkstock/iStock/katkov

Im nächsten Schuljahr ist es soweit: 12.000 Schüler aus 602 Klassen und 145 Pflichtschulen starten mit der täglichen Bewegungseinheit. Die Dachverbände Askö, Asvö und Sportunion stellen jeweils 15 Bewegungscoaches, die an den Schulen mit den Kindern arbeiten werden.

Neues Schuljahr bringt 45.000 zusätzliche Bewegungsstunden


Es machen bis auf Steyr, Schulen aus allen oö. Bezirken mit, die meisten Schulen kommen aus Perg (20), Vöcklabruck (16), Urfahr-Umgebung (15), Linz (14) und Grieskirchen (12). Landeshauptmann-Stv. Michael Strugl zeigt sich erfreut über die hohe Teilnahme, ist aber noch nicht ganz zufrieden. Er möchte die Anzahl der teilnehmenden Schulen weiter erhöhen, damit alle Kinder die Chance auf ihre tägliche Bewegungseinheit bekommen. 

Begeisterung zu den Eltern tragen

Askö Präsident Fritz Hochmair und Bildungs- und Gesundheitslandesrätin Christine Haberlander hoffen auf einen Multiplikatoreneffekt. Die Kinder sollen in der Schule für Bewegung begeistert werden und diese Begeisterung mit nach Hause nehmen, damit auch die Eltern mehr Sport mit ihren Kindern ausüben.

Enzenhofer: "Schule muss Gestaltungsmöglichkeiten wahrnehmen"

Landesschulratspräsident Fritz Enzenhofer ist überzeugt von der täglichen Bewegungs und Sporteinheit (TBuS) und sieht es in der Schule am richtigen Platz angesiedelt. "Wir haben in der Schule einen Vorteil: Uns entgeht keiner. Das heißt, wir haben hier wirklich die Möglichkeit zu gestalten. [...] Ich glaube Bewegung und Sport ist ein Punkt, wo die Schule ihre Gestaltungsmöglichkeit wahrnehmen muss", so Enzenhofer.

Das Angebot ist für die Schulen kostenlos. Die Kosten für den Bewegungscoach
werden vom Bund übernommen.

Verschieden Umsetzungsmodelle

Je nachdem, ob in einer Klasse im regulären Stundenplan 2, 3 oder 4 Stunden
"Bewegung und Sport" vorgesehen sind, werden 3, 2 oder 1 zusätzliche Bewegungseinheit/en pro Woche angeboten. Für eine Wochenstunde pro Klasse kommt ein externer Bewegungscoach an die Schule. Diese ausgebildeten Bewegungscoaches, die diese zusätzliche Bewegungseinheit abhalten, sind bei den Dachverbänden Askö, Asvö und Sportunion OÖ angestellt und werden den Schulen zugeteilt.

Alle Infos zur täglichen Bewegungseinheit finden Sie auf der Homepage!

Ihre Meinung