Alfred Klampfer wird neuer Bildungsdirektor für OÖ

Alfred Klampfer, Christine Haberlander und Thomas Stelzer gehen neue Wege in der Bildung / ©Land OÖ/Sabrina Liedl
Alfred Klampfer, Christine Haberlander und Thomas Stelzer gehen neue Wege in der Bildung / ©Land OÖ/Sabrina Liedl

Der 53-jährige gebürtige Greiner und derzeitige Vizerektor der PH der Diözese Linz Alfred Klampfer wird mit 1.8. 2018 der Leiter der neu gegründeten Bildungsdirektion für OÖ. Veränderungen gibt es auch in der politischen Verantwortung, diese wird Bildungslandesrätin Christine Haberlander übernehmen.

Mit dem Bildungsreformgesetz 2017 wurde die Grundlage für die Neustrukturierung der Behördenorganisation auf dem Gebiet des Schulwesens geschaffen. Die Regelungen für die Bildungsdirektionen treten mit 1. Jänner 2019 in Kraft. An der Spitze der Bildungsdirektion steht in Zukunft der Bildungsdirektor, der vom zuständigen Bundesminister im Einvernehmen mit dem Landeshauptmann für fünf Jahre bestellt wird.

Klampfer: Lieber pädagogische Institution statt Behörde

Alfred Klampfer freut sich auf seine zukünftige Aufgabe und weiß, dass diese Position auch viele Herausforderungen mit sich bringen wird. Er will vor allem seine pädagogische Erfahrung aus 20 Jahren Schuldienst und vielen Jahren in der Fort- und Weiterbildung einfließen lassen. Darum sieht er die Bildungsdirektion auch lieber als pädagogische Institution als eine Behörde: "Ich bin mir schon bewusst, dass eine Behörden ihre Behördentätigkeiten machen muss. Aber es ist immer die Frage, welchen Hintergrund hat man. Mein Hintergrund ist, dass alles was wir machen dazu dient, dass es bei den Schülerinnen und Schülern in den Klassen ankommt. Dass wir hochmotivierte Lehrerinnen und Lehrer haben, die gerne unterrichten und hier tolle Arbeit leisten [...] und dass wir hervorragende Persönlichkeiten herausbringen aus dem Bildungssystem", erklärt Klampfer seine Ziele.

Christine Haberlander übernimmt die politische Verantwortung

Neben der Behördenleitung bringt die Bildungsdirektion auch Änderungen in der
politischen Verantwortung mit sich.

"An der Spitze der Bildungsdirektion in Oberösterreich kann der Landeshauptmann stehen. Ich habe mich jedoch entschieden, Bildungslandesrätin Mag. Christine Haberlander mit der Ausübung dieser Funktion zu betrauen. Die Bildungsagenden in einer Funktion zusammenzuführen, also Landeszuständigkeiten und die Spitze der Bildungsdirektion, ist eine nachhaltige und vernünftige Lösung“, ist LH Thomas Stelzer überzeugt.

Haberlander: "Zukunftsweisender Bildungsdirektor"

„Bildung ist ein zentraler Verantwortungsbereich für das Land OÖ. Bei der
Bildungsreform geht es aber um viel mehr als nur um strukturelle Veränderungen. Wir freuen uns, dass mit Herrn Dr. Klampfer ein verantwortungsvoller und zukunftsweisender Bildungsdirektor ausgewählt wurde, der durch seine langjährige berufliche Erfahrung gewohnt ist, Schulentwicklungsprozesse umzusetzen, Lehrerinnen und Lehrer bestmöglich zu begleiten und er bringt auch die geforderten Managementfunktionen mit"
, so Christine Haberlander über Alfred Klampfer.

Ihre Meinung