Clemens Sedmak: Erziehung ohne Werte

Auf Einladung des Christlichen Lehrervereins OÖ (CLV) referierte DDDr. Clemens Sedmak zum Thema "Erziehung ohne Werte - Das geht nicht! Pädagogik als Reisebegleiter". Rund 250 Pädagogen waren ins Linzer WIFI gekommen.

Wertevermittlung in der Schule


Bei der Veranstaltung des Christlichen Lehrervereins OÖ wurde DDDr. Clemens Sedmak als Referent eingeladen. Er sprach über Werte und ihre Bedeutung, wie Werte entstehen und beeinflusst werden können. Aber auch über die Wertevermittlung in der Schule. Er sieht Pädagogen als gute Wertevermittler, auch abseits des Ethik- oder Religionsunterrichts.

Sedmak: Erziehung ohne Werte - das geht nicht!


Was sind Werte, wie entstehen Werte und wie vermittelt man Werte? Das sind zentrale Fragen im Vortrag von Clemens Sedmak. Nach seinem Werteverständnis gibt es drei Indikatoren, ob einem etwas wichtig ist oder nicht: Zeit, Emotion & Geld.

Nehmen wir an, wir glauben, uns ist das Beten wichtig: Wie oft beten wir? Täglich, einmal in der Woche, einmal im Monat? Können wir noch von "es ist uns viel wert" sprechen, wenn wir es einmal im Monat tun? Oder sind uns andere Dinge doch wertvoller beziehungsweise wichtiger? Verbringen wir mehr Zeit vorm Fernseher als mit unseren Kindern? Was berührt und betrifft uns emotional? Was geht uns nahe, was ist uns egal? Wie steht es mit unseren Werten wenn Geld ins Spiel kommt? Alleine diese Fragestellungen helfen uns, uns selbst zu hinterfragen und herauszufinden, was wir glauben was uns wichtig ist und was uns wirklich wichtig ist.

Ihre Meinung