Generalversammlungen 2014 - Was braucht es für eine bessere Schule?

Am 5. November 2014 trafen sich wieder die Standesvertretungen zu den Generalversammlungen. Tausende Lehrkräfte nutzten die Gelegenheit, um sich über die zukünftigen Herausforderungen an Schule und Unterricht zu informieren. Einhelliger Tenor: Die Rahmenbedingungen müssen sich verbessern!

Jugendliche brauchen Grenzen


Paralympicssieger Thomas Geierspichler begeisterte beim CLV das Publikum mit seiner Lebensgeschichte und der Überwindung von Grenzen durch Visionen. Verstärkt Grenzen setzen hingegen forderte der LSR-Präsident Fritz Enzenhofer und möchte den Lehrkräften mehr pädagogische Interventionsmöglichkeiten geben. Für den Landesvorsitzenden des SLOÖ, Franz Turek, ist dies keine Meldung mit Neuigkeitswert, denn das habe man 1999 schon gehört und hätte 15 Jahre Zeit zur Umsetzung gehabt.

Hummer: "Wir werden die Betreuungslehrer massiv ausbauen"

Bildungslandesrätin Hummer verspricht bei der CLV-Versammlung eine Erhöhung an Unterstützungskräften. "Im Kern geht es darum, wie kann Unterricht gelingen und was brauchen wir an Ressourcen und Unterstützungspersonal? Darum werden wir die Betreuungslehrer dieses Jahr massiv ausbauen", so die Landesrätin.

Enzenhofer: "Oberösterreich steht gut da!"

Landesschulratspräsident Fritz Enzenhofer blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück, sieht aber noch viele Aufgaben vor sich. "Oberösterreich steht gut da! Jetzt haben wir aber besondere Herausforderungen, wie zum Beispiel die Kinder von Kriegsflüchtlingen. Wir müssen ihnen ein Angebot geben, damit sie sich gut integrieren können", so Enzenhofer.

Turek: "Mehr Support-Personal für die Schule"

Der SLOÖ-Landesvorsitzende Franz Turek fordert weiterhin mehr Support-Personal für die Schule und eine gerechtere Gelderverteilung. "Wir wollen eine Entschärfung in den Gebieten, wo sozial benachteiligte Kinder in die Schule gehen. Es müssen vermehrt Mittel in diese Schulen gebracht werden", erklärt Turek.

Prix: "Begabungen in den Vordergrund stellen"

Alexander Brix, Obmann der Grünen PädagogInnen, möchte eine Schule schaffen, die Begabungen & Kompetenzen von Schülern in den Vordergrund stellt. Er fordert eine gemeinsame Schule der 6 - 14jährigen und spricht sich gegen die frühe Selektion der Schüler aus, da diese nur unnötig Druck erzeuge.

Interview mit Thomas Geierspichler


Der Rennrollstuhlfahrer Thomas Geierspichler ist fünfmaliger Weltmeister, sechsmaliger Europameister und zudem Paralympicssieger über 1500 Meter und im Marathon. Er kennt aber auch ganz andere Zeiten. Nach einem schweren Autounfall, der eine Querschnittslähmung zur Folge hat, verfällt er Drogen und Alkohol. Sein Glaube half ihm, aus dieser fast aussichtslosen Lebensphase herauszukommen. Wir sprachen mit ihm über Grenzen, Visionen, Schicksalsschläge und seine weiteren Ziele.

Ihre Meinung