Gerald Hüther: Kommunale Intelligenz

"Kommunale Intelligenz entdecken und entfalten!" war das Motto des diesjährigen oö. Agenda 21 Netzwerktreffens am 27. Mai in den Linzer Redoutensälen. 300 Gäste waren gekommen und waren begeistert vom Vortrag des Hirnforschers Dr. Gerald Hüther.

Gerald Hüther: Kommunale Intelligenz


Der Hirnfoscher und Sachbuchautor Dr. Gerald Hüther referierte beim Agenda 21 Netzwerktreffen über Kommunale Intelligenz - Potenzialentfaltung in Städten und Gemeinden. Wie schafft man es, in einer Kommune alle Menschen mit einzubinden und so Probleme und Herausforderungen gemeinsam zu bewältigen? Wie schaffen wir gute Beziehungen zueinander? Was brauchen Menschen zum glücklich sein? Hüther sieht unsere Gesellschaft wie das Gehirn - sie funktioniert nur dann, wenn passende Vernetzungen geschaffen werden.

Interview mit Hirnforscher Gerald Hüther


Dr. Gerald Hüther erläuterte uns im Gespräch, welchen Stellenwert Jugendliche in Kommunen haben und welche Rahmenbedingungen gegeben sein müssen, damit sich Kinder und Jugendliche bestmöglich entfalten können. Die Schule nimmt hier natürlich auch einen wichtigen Part ein - Hüther vergleicht die Schulen mit Gewächshäusern, Schüler seien abgeschirmt von dem, was draußen passiert. Es brauche laut Hüther mehr Aufgaben für Jugendliche, um an diesen zu wachsen. Gemeinschaften, zu den man sich zugehörig fühlt und man braucht Erwachsene, die einen den Raum dafür geben.

Ihre Meinung