Nonverbales Klassenzimmer Management

"Lehrer sind Saisonalarbeiter, deren Zungen lange vor allen anderen Teilen ihres Körpers müde und aufgebraucht werden!" (Michael Grinder)

Lehrer müssen im Unterricht ständig reden, und zwar nicht nur um wichtigen Unterrichtsstoff zu vermitteln sondern häufig auch um die Aufmerksamkeit der Schüler herzustellen. Oft kommt das Gefühl auf, dass Schüler nicht zuhören oder die verbalen Anweisungen nicht ernst nehmen.

Warum versuchen Sie es nicht "Nonverbal"?

Pearl Nitsche und Derrick Nitsche sind beide Kommunikationstrainer und Lehrer, die seit vielen Jahren auf Klassenzimmer Management und ganzheitliche, kreative Lerntechniken in der Lehrerfortbildung spezialisiert sind. Sie haben Bücher zu dem Thema geschrieben und halten auch Seminare darüber ab.
Die beiden zeigen Ihnen zahlreiche erprobte Tipps wie Rituale, nonverbale Signale, Bilder und raffinierte Techniken, die helfen sollen, das Klassenzimmer zu managen und eine gute Atmosphäre zu erzeugen. So schonen Sie Ihre Stimme und Ihre Nerven!

Auch in Englisch!

Nachdem Pearl und ihr Sohn Derrick ihre Wurzeln in den USA haben, können Sie sich die Clips auch in englischer Sprache ansehen. Lassen Sie sich von dem überaus sympathischen Gespann überzeugen und versuchen Sie das Klassenzimmer in Zukunft nonverbal zu managen.

Mehrere Informationen finden Sie auf www.pearls-of-learning.com oder unter pearl.nitsche@chello.at.

Klassenzimmer Management Einführung


Lehrkräfte reden, reden und reden und haben sicher öfters das Gefühl, dass alles Reden nichts bringt. Pearl Nitsche und ihr Sohn Derrick Nitsche zeigen anhand von Körperhaltung, Mimik, Gestik, Körperbewegung und der Stimme, dass nonverbale Kommunikation bzw. Führungstechniken viel wirkungsvoller sind als verbale.

Classroom management Introduction


Educators talk and talk and talk – and sometimes they have the feeling that this gets them nowhere… In fact, non-verbal communication and management techniques are much more effective than that! Pearl Nitsche and her son Derrick Nitsche use posture, facial expressions, gestures, body movements and speech as examples for that…

Stimme & Körperhaltung


Pearl und Derrick zeigen uns hier zwei verschiedene Körperhaltungen und Stimmen sowie deren Botschaften. Bewegt man sich viel, wirkt die Stimme einladend - bei wenig bis gar keiner Bewegung klingt sie eher monoton und bestimmend. Unter anderem zeigt Ihnen Pearl, wie sich die Cindy Crawford Pose auf die Stimme auswirkt und wie man kongruent ist.

Voice & posture


Pearl and Derrick show two different postures and two ways of speaking and describe the messages they send: Moving a lot makes their voices sound more appealing – little or no movements at all can cause a monotone or assertive voice. Among other things, Pearl demonstrates how posing like Cindy Crawford affects her voice and how to be congruent.

Anker im Klassenzimmer


Anker sind Signale, Symbole und Rituale, die Worte und Sätze, die im Unterricht immer wieder gesagt werden, ersetzen sollen. Pearl und Derrick zeigen Ihnen, wie man mithilfe eines Stoffhundes Ruhe ins Klassenzimmer bringt, mit dem Lied "Waterloo" die Schüler zum Aufräumen ermutigt und mit einem Stück Klebeband die unregelmäßigen Zeitwörter lernt.

Anchors in the classroom


Anchors are signals, symbols and rituals which replace words and phrases which are used in school over and over again. Pearl and Derrick show you how to quiet a classroom with the help of a stuffed dog, how to make the students tidy up to the sound of “Waterloo” and how some duct tape helps them to study irregular verbs.