PH Oberösterreich eröffnet am Linz AG-Campus 2. Standort

Luftaufnahme LINZ AG-Campus ©Pertlwieser/PTU
Luftaufnahme LINZ AG-Campus ©Pertlwieser/PTU

Der große Andrang an Studierenden machte es für die Pädagogische Hochschule Oberösterreich notwendig, einen 2. Standort zu eröffnen. In der Huemerstraße bezog sie nun drei Etagen mit rund 2.600 Quadratmeter am Linz AG-Campus.

"Aufgrund der positiven Entwicklungen der letzten Jahre wurde die Raumnot an der PH OÖ virulent", erklärt Rektor Herbert Gimpl die Notwendigkeit der neuen Räumlichkeiten, um die rund 3.000 Studierenden und 20.000 Seminarteilnehmer genügend Raum bieten zu können. Am Standort befinden sich zudem das österreichweite Bundes- & Koordinationszentrum eEducation Austria, das PH Film- und Radiostudio sowie ein Education Innovation Studio.

"In den hochmodernen Räumlichkeiten stehen den Studierenden ideale Bedingungen für ein zukunftsorientiertes Studium zur Verfügung", freut sich Bildungslandesrätin Christine Haberlander und betont die Bedeutung des Lehrberufs und die Notwendigkeit in die PädagogInnenausbildung zu investieren.

29.000 Studiumsplätze in Linz

Den Linzer Bürgermeister Klaus Luger freut die Erweiterung der PH und blickt auf die letzten 20 Jahre zurück, in denen in Linz und generell in Oberösterreich das Ausbildungsangebot massiv erweitert wurde. Linz habe keine so lange Universtitätsgeschichte wie andere Städte, aber die Stadt habe sich permanent entwickelt. "Ich kann mit Stolz sagen, dass Linz eine erfolgreich Universitätsstadt mit 29.000 Studienplätzen darstellt", so Luger.

10,8 Millionen Euro von der LINZ AG investiert

Der LINZ AG-Campus umfasst das Areal zwischen den LINZ AG-Standorten Gruberstraße 42 und Huemerstraße 3 - 5. Die Gesamtnutzungsfläche beträgt 15.000 m2, der PH OÖ stehen 2.600 m2 auf drei Etagen zur Verfügung. Die weiteren Räumlichkeiten teilen sich Johannes Kepler Universität und das Kepler Universitätsklinikum. Die Moderniesierung, Adaptierung und Aufstockung des Gebäudes kostete der LINZ AG rund 10,8 Millionen Euro. "Uns ist die Aus- und Weiterbildung extrem wichtig - für die Gesellschaft aber auch für das Unternehmen. Eine echte Win-win-Situation", ist LINZ AG Generaldirektor Erich Haider überzeugt.

Bürgermeister Klaus Luger, Rektor Herbert Gimpl, Landesrätin Christine Haberlander, Generalsekretär Jakob Calice (BMBWF) und Erich Haider bei der Eröffnung des Campus

Bürgermeister Klaus Luger, Rektor Herbert Gimpl, Landesrätin Christine Haberlander, Generalsekretär Jakob Calice (BMBWF) und Erich Haider bei der Eröffnung des Campus.

Ihre Meinung