Kinderbetreuung in OÖ: Investitionen und Schwerpunkte 2016

© Land OÖ
© Land OÖ

Landeshauptmann-Stellvertreter Mag. Thomas Stelzer präsentierte in einer Pressekonferenz die geplanten Investitionen und Schwerpunkte im Bereich der Kinderbetreuung für das Jahr 2016. Rund 217 Mio. Euro sollen im laufenden Jahr in Kindergärten & Co. investiert werden.

Vorschau 2016: Investitionen in Kinderbetreuungseinrichtungen

2016 sollen 156 Kindergärten, 30 Hort- und 76 Krabbelstubenprojekte realisiert werden. Mag. Thomas Stelzer legt Wert auf bedarfsorientierte Projekte - es sollen nur dort Einrichtungen entstehen, wo sie auch gebraucht werden. Besonders wichtig ist ihm der Ausbau der Betreuungsplätze für Kinder unter drei Jahren, im laufenden Arbeitsjahr wird es daher nach derzeitigem Stand in den Krabbelstuben um mindestens 50 Gruppen mehr als im Vorjahr geben. Eine optimale Lösung für Standorte oder Firmen, die keine eigene Krabbelstube realisieren können, aber eine brauchen, sind gemeinde- bzw. firmenübergreifende Kooperationen.

Die Schwerpunkte liegen neben dem Ausbau des Betreuungsangebotes für Kinder unter drei Jahren und der Forcierung überregionaler Kooperationen, vor allem auch im Ausbau von betrieblichen Kinderbetreuungsangeboten und der frühen sprachlichen Förderung. Seit Herbst 2015 sollen für die sprachliche Frühförderung in OÖ jährlich knapp fünf Mio. Euro zur Verfügung stehen - 3x mehr als bisher.

In OÖs Kindergärten waren im Arbeitsjahr 2014/15 knapp 6.500 Personen beschäftigt, nur 15 davon waren Männer. Um diese Lücke etwas zu schließen, bringen seit 2011 mittlerweile 192 Zivildiener männliche Rollenbilder in die frühkindliche Pädagogik. Für Thomas Stelzer ein wirklich tolles Projekt, das auch in Zukunft in dieser Dimension weiterbetrieben werden soll.

Ihre Meinung