Nachmittagsbetreuung mit Qualität

(c) Thinkstock / iStock
(c) Thinkstock / iStock

Wesentliches Ziel von Schulen mit ganztägiger Schulform ist es, auch im Freizeitteil Betreuung mit Qualität zu bieten. Die neue Broschüre des Landes OÖ informiert über das vielfältige Angebot.

Die Teilnahme an organisierten Freizeitaktivitäten hat, wie Studien zeigen, schulischen Erfolg, höheres Selbstbewusstsein, höheres Ansehen in der Peergruppe und weniger gesundheitliches Risikoverhalten zur Folge.

Oberösterreichs ganztägig geführte Schulen sollen in den nächsten Jahren gezielt bei der qualitätsvollen Gestaltung des Freizeitbereichs unterstützt werden. Dabei soll die Freizeit der Kinder mit Aktivitäten und Angeboten zur Förderung ihrer individuellen Talente, Stärken und Interessen bereichert sowie überfachliche Kompetenzen gezielt aufgebaut werden.

Fördermöglichkeiten nutzen und um Zweckzuschüsse ansuchen!
Der Bund unterstützt gemeinsam mit dem Land OÖ den Ausbau der ganztägigen Schulformen an öffentlichen Pflichtschulen und Privatschulen mit Öffentlichkeitsrecht in Oberösterreich. Im Fokus der neuen Förderrichtlinie steht der „Ausbau der Tagesbetreuung mit besonderen Qualitätskriterien“.

Durch die Förderungsmaßnahme wird die Einbindung von Angeboten externer Organisationen, Vereine, Institutionen, etc. im Freizeitteil ganztägiger Schulformen erleichtert und forciert. Das heißt, dass zusätzlich zur regulären Betreuung somit ExpertInnen mit den Kindern und Jugendlichen in verschiedenen Schwerpunkten arbeiten.

Eine neue Broschüre des Landes OÖ informiert über die Fördermöglichkeiten und bietet exemplarische Anregungen zum Ausbau der Nachmittagsbetreuung mit besonderen Qualitätskriterien.


Weiterführende Infos & Download


(c) Land OÖ / Werner Dedl

 

"Mir ist es wichtig, unseren Schulen bei der qualitätsvollen Gestaltung der Freizeitpädagogik die bestmögliche Unterstützung zu bieten. Nutzen Sie das breite Angebot und die Fördermöglichkeiten!“ 

Mag.a Doris Hummer
(Bildungslandesrätin)