QR-Codes im Unterricht

iStockphoto/Thinkstock
Quelle: iStockphoto/Thinkstock

Man findet sie auf Plakaten, in Zeitungen, auf Infotafeln oder Flyern: QR-Codes dienen zur optischen Codierung einfacher Zeichenfolgen und kommen in zahlreichen Bereichen zum Einsatz. Auch im Unterricht können sie auf vielfältige Art und Weise verwendet werden.

Was sind QR-Codes eigentlich?

QR-Codes sind zweidimensionale Barcodes, in die verschiedenste Informationen eingebettet werden können. Besonders oft verbergen sich hinter ihnen Weblinks, die den Benutzer nach dem Scannen des Codes direkt auf die richtige Internetseite lotsen. Zum Scannen können beispielsweise Smartphones eingesetzt werden. Um die in den Codes enthaltenen Informationen abrufen zu können, ist es aber notwendig, eine Reader-Software auf dem Gerät zu installieren. Einige empfehlenswerte Apps sind z.B. hier aufgelistet.

Auch die Erstellung eigener QR-Codes ist unkompliziert m√∂glich. Webseiten wie GOQR.ME erm√∂glichen die einfache und kostenlose Generierung von Codes, hinter denen sich Text, URLs, SMS oder auch Kontaktdaten einer Person verbergen  - diese k√∂nnen dann z.B. auf eine Webseite eingebettet oder heruntergeladen werden.

... und wie kann man sie im Unterricht einsetzen?

Im Internet finden sich verschiedenste Anregungen zur Verwendung von QR-Codes im Schulalltag ‚Äď hier einige Beispiele:

  • Binnendifferenzierung: Materialien in Printform k√∂nnten mit QR-Codes versehen werden, hinter denen sich weiterf√ľhrende Informationen, Zusatzaufgaben oder ‚Äďspiele verbergen.
  • Veranschaulichung von Inhalten: Hier k√∂nnten mittels QR-Codes auf Arbeitsbl√§ttern oder in Powerpoint-Pr√§sentationen praktische Beispiele zu einem Thema oder etwa im Sprachunterricht Audio- oder Videoaufzeichnungen von Native Speakern eingebunden werden.
    Ein tolles Beispiel f√ľr die Integration von multimedialen Ressourcen mittels QR-Codes ist auch der ‚ÄěPeriodic Table of Videos‚Äú, in dem s√§mtliche Elemente des Periodensystems von
    Brady Haran, einem Videojournalisten, und einem Team von Chemikern von der University of Nottingham in Videoform vorgestellt werden. Die einzelnen Videos (in englischer Sprache) k√∂nnen √ľber QR-Codes abgerufen werden.
The Periodic Table of Videos (Download in Originalgröße unter bit.ly/phMNXD)
  • Schnitzeljagd: Dieser Ansatz zum spielerischen Erwerb von Wissen ist prinzipiell nichts Neues ‚Äď durch den Einsatz von QR-Codes k√∂nnen mit den einzelnen Hinweisen aber auch interaktive Aufgaben (beispielsweise ein Quiz) verkn√ľpft werden. Die Schnitzeljagd kann so gestaltet werden, dass nach Durchlaufen aller Stationen mittels eines QR-Codes eine SMS an die Lehrkraft erzeugt wird, wodurch diese die Best√§tigung erh√§lt, dass ein Sch√ľler die gesamte Schnitzeljagd absolviert hat.
  • Verlinkung auf weiterf√ľhrende Informationen oder Inhalte: Ein QR-Code k√∂nnte etwa in eine Powerpoint-Pr√§sentation eingebettet werden, der auf ein YouTube-Video zum Thema verweist, das im Anschluss an den Unterricht von den Lernenden abgerufen werden kann. Ein tolles Beispiel, wie QR-Codes ein Buch um Zusatzinhalte erweitern k√∂nnen, zeigt folgendes englischsprachiges Video zum Buch ‚ÄěAround the World in 80 Days‚Äú:
Flash ist Pflicht!
  • Arbeitsauftr√§ge: Hier ist sowohl von Seiten der Lehrenden als auch von Seiten der Lernenden ein Einsatz von QR-Codes denkbar: Lehrende k√∂nnten ihre Aufgabenstellungen als QR-Code an die Sch√ľler weitergeben; Sch√ľler k√∂nnten die erledigten Arbeiten in Form eines selbst generierten QR-Codes abgeben.
  • Portfolioarbeit: Sch√ľler k√∂nnen in ihrem Portfolio mit Hilfe von QR-Codes unkompliziert auf digital verf√ľgbare Arbeiten verweisen und somit ihre Leistungen anschaulich darstellen.

Viele M√∂glichkeiten ‚Äď in Gegenwart und Zukunft

Es wird deutlich, dass QR-Codes zahlreiche Anwendungsm√∂glichkeiten f√ľr den Einsatz im Unterricht bieten, die an dieser Stelle nicht vollst√§ndig aufgez√§hlt werden k√∂nnen. Es zeigen sich laufend neue Ideen und Einsatzgebiete von QR-Codes, nicht zuletzt durch den immer allt√§glicher werdenden Einsatz von Smartphones und Mobile Learning im Unterricht ‚Äď die Entwicklung in den n√§chsten Monaten wird in jedem Fall sehr spannend zu beobachten sein...

Quellen: