Schulworkshops zum Thema Flucht

©pixabay
©pixabay

In der Woche vor dem Weltflüchtlingstag am 20. Juni werden von "SOS-Menschenrechte", „Land der Menschen“ und der "Caritas" kostenlose Schulworkshops zum Thema Flucht und Asyl angeboten.

Workshops von SOS-Menschenrechte (20 Workshops zu je 3 UE):

Workshop 2 - Asyl geben. Menschenrechte umsetzen

Der Workshop gibt einen Einblick in die rechtliche und soziale Situation von Flüchtlingen in Österreich. Gemeinsam präsentieren ein/e Trainer/in und ein Flüchtling eine differenzierte Sicht auf Menschen, die ihre Heimat in der Hoffnung auf ein besseres Leben verlassen müssen. Dabei werden Informationen zum Thema bereitgestellt sowie der Raum für eine persönliche Begegnung und einen Dialog geschaffen, um so mit vielen Vorurteilen aufzuräumen.

Workshop 3 - Zivilcourage. Menschenrechte schützen

In schwierigen Situationen, in denen andere Menschen verbal oder tätlich angegriffen werden, gut zu reagieren, kann geübt werden. Der erste Schritt, ist: Hinsehen, statt Wegsehen. Der Workshop zeigt anhand von alltäglichen Erfahrungen ein nützliches Repertoire an Handlungsmöglichkeiten und Strategien zur Deeskalation und Konfliktbearbeitung auf. Hier findet bestimmt Jede/r einen Weg, um sich für Andere einzusetzen.

Workshop 4 – Aggressive Sprüche stoppen. Menschenrechte kommunizieren

Es fallen Aussagen oder populistische Parolen, die andere Menschen oder Gruppen beleidigen und diskriminieren. Doch was kann in diesen meist überraschend auftretenden Gesprächssituationen getan werden? Die Teilnehmer/innen erfahren in diesem Argumentationstraining wichtige Sachinformationen zum Argumentieren und üben, rhetorische Mittel effektiv anzuwenden. Sie werden ermutigt zu intervenieren und den Menschenrechten ihre Stimme zu verleihen.

Workshop 5 - Vielfalt schätzen. Menschen(rechte) wahrnehmen

Ausgehend von Lebenswelten, Rollenbildern und Identitäten wird der Fokus auf einen verantwortungsvollen und gleichberechtigten Umgang mit Geschlecht, Alter, Religion, Beeinträchtigungen, ethnischer Zugehörigkeit, sexueller Orientierung, etc. gelenkt. Der Workshop unterstützt die Wertschätzung von Vielfalt, hilft Vorurteile und Stereotypen zu bearbeiten und Einseitigkeit kritisch zu hinterfragen.

Anmeldung

Die Anmeldung zu den SOS-Workshops ist direkt an den Projektkoordinator, Herrn Reinhard Leonhardsberger, zu richten:

Mag. Reinhard Leonhardsberger, MA
Mobil: 0699/18804072
E-Mail: leo@sos.at

Workshops von Caritas (5 Workshops zu je 2-3 UE):

Soll‘i - dar‘i - tät’i  - Workshop zu Zivilcourage und Zusammenhalt (ab 6 Jahren)

Zusammenhalten und sich nicht auseinander dividieren lassen. Brücken bauen und nicht noch mehr Zäune aufstellen. Dafür braucht es solidarisches Handeln und Zivilcourage. Mit vielfältigen Methoden wollen wir das Bewusstsein junger Menschen stärken und einen soliden Grundstein für Solidarität mit anderen setzen.

Vielfalt als Chance - Workshop zu Interkulturalität und Wertevermittlung (ab 6 Jahren)

Was ist Heimat, was ist Fremde? Was ist normal und was ist anders? Was bedeutet es, in einem fremden Land zu wohnen? Was kann getan werden, um Unterschiede akzeptieren zu lernen und als Bereicherung zu erleben? Der Blick über den Tellerrand soll gewagt werden, um Ängste abzubauen und Interesse für verschiedene Kulturen und deren Werte zu wecken!

Spiel des (Über)lebens - Spiel zu Flucht und Asyl (ab 12 Jahren)

Beim Fluchtspiel der youngCaritas haben junge Menschen die Möglichkeit, sich in die Rolle eines Menschen auf der Flucht hineinzuversetzen. Es müssen Entscheidungen getroffen und unterschiedliche Probleme gelöst werden, wobei Glück so wie bei echten Schicksalen, eine große Rolle spielt. Nebenbei gibt es viele wichtige Hintergrundinformationen.

Auf der Flucht - Workshop zu Flucht und Asyl (ab 12 Jahren)

Krieg und Verfolgung, Elend und Ausweglosigkeit in der Heimat zwingen Millionen Menschen dazu, ihr Land zu verlassen und zu fliehen. Gemeinsam hinterfragen wir, wer diese Menschen sind, was sie zur Flucht bewegt hat, mit welchen Schwierigkeiten sie im neuen Land konfrontiert sind und was notwendig ist, um Ängste auf beiden Seiten abzubauen und ein bereicherndes Miteinander zu schaffen.

Termine für die Caritas Workshops:

14.6.2018: 2 Referentinnen können 2 unterschiedliche Workshops (für NMS/AHS) anbieten.

15.6.2018: 2 Referentinnen können 2 unterschiedliche Workshops (für Volksschule und NMS/AHS) anbieten.
19.6.2018: 1 Referentin kann 1 Workshop (für NMS/AHS) halten.

Anmeldung

Die Anmeldung zu den Caritas Workshops ist direkt an Karin Kurowski von youngCaritas OÖ zu richten:

Karin Kurowski
Mobil: 0676/87762350
E-Mail: karin.kurowski@caritas-linz.at

Workshops von Land der Menschen (8 Workshops zu je 2 UE):

Workshop projektXchange - (ab 8 Jahren)

Durch den Besuch sogenannter „BotschafterInnen“ fördert der Workshop interkulturelles Verständnis und Möglichkeiten, um Vorurteile, Ängste und Konflikte abzubauen. Die BotschafterInnen haben unterschiedliche kulturelle und auch geographische Wurzeln. Sie berichten in den Schulklassen von ihrer persönlichen Geschichte, ihren Erfahrungen sowie über ihre Lösungs- und Erfolgsstrategien in der neuen Heimat. Sie möchten Kindern und Jugendlichen einen neuen, erweiterten Blick auf die Welt ermöglichen und sie offener für die Begegnung mit anderen Kulturen machen. Die BotschafterInnen dienen aber auch als Rolemodels, in dem sie Kindern und Jugendlichen zeigen, dass man sein Leben trotz schwierigen Herausforderungen erfolgreich und glücklich gestalten kann.
Mehr Infos unter: www.projektxchange.at

Termine für die pXc-Workshops:

13.6.2018: 2 WS an einer Schule möglich
14.6.2018:  2 WS an einer Schule möglich
18.6.2018: 2 WS an einer Schule möglich
19.6.2018: 2 WS an einer Schule möglich
 

Anmeldung

Die Anmeldung zu den pXc-Workshops ist direkt an Sabri Opak von Land der Menschen OÖ zu richten:

Sabri Opak
Mobil: 0677/61 37 33 82
E-Mail: sabri.opak@landdermenschen.at