Perspektive 2028 - wie wir zukünftig arbeiten, leben und kommunizieren werden

© Business Upper Austria
© Business Upper Austria

Die Digitalisierung verändert unser tägliches Leben. Arbeitswelt, Ausbildung und auch der private Bereich erfahren eine digitale Transformation. Beim Zukunftsforum Arbeitsmarkt 2018 wurden die Chancen und Herausforderungen, die sich durch diesen Prozess ergeben, aufgegriffen und diskutiert.

Beim Zukunftsforum betonte Wirtschaftslandesrat Michael Strugl, dass es unumgänglich sei, mehr Menschen in den IT-Berufen auszubilden und dass man auch in den Unternehmen digitale Fertigkeiten vermehrt vermitteln müsse.

Mit dem Schwerpunktprogramm #IT_rocks will man diesem Vorhaben Rechnung tragen und die Vorteile und Zukunftsperspektiven des IT-Berufs vor den Vorhang holen.

Was sich verändern wird und auf was sich die Menschen in Zukunft einstellen müssen, das skizzierte der Digitalisierungsexperte Thomas R. Köhler in seiner Keynote.

Der digitale Wandel bewegt jeden. Nach mehr als 10 Jahren Smartphone und gut 20 Jahren Internet in unserem Alltag sind die Veränderungen nun mit voller Wucht in der Arbeitswelt angekommen. Zahlreiche Aufgabenfelder für Beschäftigte verändern sich rasant, Experten warnen zwar bereits vor dem Verlust ganzer Berufsbilder, dafür entsteht an anderer Stelle Neues – mit neuen Anforderungen an die Beschäftigten.

Mit der Digitalisierung der Arbeitswelt erleben wir einen beispiellosen Umbruch, dem wir uns aktiv stellen müssen und der neue Herausforderungen für die Ausbildung an Schulen, Hochschulen und Betrieben mit sich bringt. Der Experte für Innovation und Digitalisierung, Thomas R. Köhler wirft in seinem Vortrag einen Blick in die Zukunft unserer Lebens- und Arbeitswelt und zeigt anhand der wesentlichen Entwicklungslinien worauf wir uns einstellen müssen und wie der Wandel gelingen kann.

Der Vortrag wurde am 14. November 2018 bei IT_rocks -  "Zukunftsforum Arbeitsmarkt 2018" im OÖ Kulturquartier aufgezeichnet. Veranstalter war die Business Upper Austria.

Ihre Meinung