Lernseitige Orientierung

Die "lernseitige" Orientierung ist ein wichtiger Faktor und gleichzeitig auch das wirklich Neue in der Neuen Mittelschule.

Es geht um einen Wechsel der Denkweise: Das Lernen anderer kann nicht exakt geplant werden und auch nicht unmittelbar durch Lehren erzwungen werden. Es können lediglich Rahmenbedingungen geschaffen werden, in denen vielfältiges Lernen ermöglicht wird. Wenn sich Lehrer regelmäßig in die Schüler hineinversetzen und überprüfen, ob und wie das Lehren bei ihnen ein Lernen erzeugt, dann kann der Unterricht schrittweise professionalisiert werden. Lehrkräfte werden somit zu Lernbegleitern.

Lernseitige Orientierung


Tanja Westfall-Greiter vom Zentrum für lernende Schulen betont, dass Lehren nicht automatisch das Lernen bei anderen erzeugt. Bei der Lernseitigen Orientierung wird der Fokus bewusst auf das Lernen der Schüler gelegt.